Bildung bietet Zukunft.
Am Anfang stand der Wunsch, Entwicklungszusammenarbeit aus einer Hochschulgruppe heraus zu betreiben. Das Internet lässt die Welt zusammenwachsen und bringt Lernende aus dem globalen Süden mit Studierenden in Göttingen zusammen. Der wohl wichtigste Treiber von ökonomischer Entwicklung ist Bildung. In Europa ist es üblich, dass Kinder privat Nachhilfe erhalten, um in der Schule erfolgreich zu sein. Im globalen Süden gibt es viele Familien, die dies finanziell nicht stemmen können. Oft führt das zu dramatischen Zahlen, wie etwa in Südafrika, dort verlässt weniger als die Hälfte der 1. Klässler später die Schule nach der 11. Klasse mit einem Abschluss (siehe BBC). Daran wollen wir mit E-Volve etwas ändern. Via Videotelefonie unterstützen Studierende der Uni Göttingen ehrenamtlich SchülerInnen mit bildungsfernem Hintergrund im globalen Süden.

Back to Top